Motocross schauen in Wildeshausen

Die Mopedfreunde Achternmeer waren gespannt, wie das Wetter wohl sein würde, auf der ersten Ausfahrt in 2014. Glück gehabt, es regnete nicht, war aber alles andere als kuschelig. Wie sich unterwegs herausstellte, hatten aber einige Mitglieder der Mopedfreunde Achternmeer vorgesorgt und die warme Unterwäsche aus dem Schrank gekramt. Die zweite Freude war, dass zwei Kollegen vom Kreidlerclub Zetel an der Ausfahrt teilnehmen wollten. So fuhren zwei Eiertank-Kreidler in Top-Zustand mit. Das Tempo gab Norbert vor, der auch die Route geplant hatte. Und um die Mopedfreunde Achternmeer schon mal richtig auf Motocross einzustellen, war die Route für alle Beteiligten eher “ungewöhnlich”: Schotter, Sand, Schlaglöcher… Die Mopeds wurde auf eine harte Probe gestellt. Das war aber noch nichts gegen das, was den Mopedfreunden Achternmeer in Wildeshausen (Ziel der Ausfahrt) geboten wurde. Wer der Meinung ist, Mopedfahren würde sich ausschließlich in zwei Dimensionen abspielen, der wurde eines Besseren belehrt. Kleine Rennfahrer scheuchten ihre Motorräderchen mit weiten Sprüngen über Hügel im Kreis. Ein Erlebnis. Dazu gab es Kaffee und Brötchen für 1,- Euro. Danach ging es heimwärts in Richtung Achternmeer. Man sagt zwar, das der Prophet im eigenen Lande nichts zählt, die Mopedfreunde Achternmeer sehen das anders. Denn im Melkhus von Christa Witte in Achternmeer belohnten sich die Mopedfreunde für diesen Ausflug mit Kaffee und Kuchen.Ein rundum gelungener Tag.

Impressum